Katholische Pfarrgemeinde

Kar- und Ostertage

 

LAUCHHAMMER

Home
Nach oben
Die Pfarrei
Gemeinden
Gottesdienste
Termine
Gruppen
Chronik
Kontakt

 

Liebe Gemeindemitglieder,

im Brevier steht in einem Hymnus für die Fastenzeit: 

„Laß uns, o Herr, mit Geist und Leib 
das Werk der Buße freudig tun,
daß wir den Übergang bestehn
zum Pascha, das kein Ende kennt.“

Der „Vor-Übergang“ ist ein wesentlicher Gedanke für die drei österlichen Tage (Gründonnerstag, Karfreitag und Osternacht). In der ersten Lesung der Gründonnerstagsliturgie wird dieser Begriff im Zusammenhang mit der Paschafeier aufgegriffen (vgl. Ex 12,11). Die Botschaft, welche damit verbunden ist, könnte lauten: „Sei wachsam und bereit, wenn Gott dir begegnen will!“

Von Übergängen hören wir in diesen Tagen weltweit, wenn vom Corona- Virus die Rede ist. Nichts wird mehr so sein (in Politik, Wirtschaft, in Sozial- und Finanzsystemen, in der Flüchtlings- und Völkerwanderungsproblematik, in den Kirchen?...), wie es bisher war. Verbunden damit sind beängstigende Fragen, wie: „Wie lange wird die Pandemie noch dauern? Wie viele Tote wird sie noch fordern? Wie können wir die nötigen „Übergänge“ mit- gestalten?“ 
Im oben erwähnten Brevier-Hymnus ist von „freudigen Bußwerken“ die Rede. Die derzeitige Situation stimmt wohl keinen normal- denkenden und – fühlenden Menschen freudig, auch bei bester Bußwilligkeit.
Der Begriff „Buße“ ist allerdings doppeldeutig. Entsagung und Verzicht sind nur die Außenseite der Buße. Im Grunde geht es um innerliche Umkehr – das heißt, bewusste Hinkehr zu dem Gott, der uns zu erfülltem Leben führen will.
Viele von Ihnen, liebe Gemeindemitglieder, leben mit diesem Gott und teilen den Glauben mit anderen. Das ist auch in unserer kleinen Pfarrgemeinde sichtbar und spürbar, indem Sie sich füreinander interessieren, einander nach Möglichkeit versuchen beizustehen, sich gegenseitig anrufen, Briefe schreiben…. 
Dafür möchte ich Ihnen an dieser Stelle einmal mehr DANKE sagen. Danke auch denen unter uns, die für andere Palmenzweige besorgt und verteilt haben. Danke Herrn Manfred Neuberger, der für uns den Hausgottesdienst vorbereitet hat. Danke denen, die miteinander, füreinander und für andere beten sowie allen, die eine „Misereor- Spende“ (für die Mitmenschen in Syrien und im Libanon) überwiesen haben. Vertrauen wir weiterhin auf den Gott des Lebens, der uns immer wieder neu hilft, alle nötigen „Übergänge“ zu bestehen.

Diesbezüglich könnten wir von unseren Vorfahren einiges lernen. 
Aus dem Nachlass von Herrn Rudolf Biersack (+ 15.08.2019 in Lauchhammer) hat Herr Thomas Scholz ein kleines Heft kopiert - „Rückblick zum 50jährigen Bestehen der katholischen Diasporagemeinde Liebenwerda“ vom 10. Juni 1923 (s. Anhang). Als weitere Kopiervorlagen haben wir ein paar Exemplare in Elsterwerda, Lauchhammer und Ortrand ausgelegt.

Bitte sprechen Sie auch mit Ihren Kindern über das Glaubensgeheimnis dieser heiligen Tage.
Zur Anregung haben wir ja hilfreiche Materialien. Die beiden Erstkommunionkinder besitzen die neue Mappe „Bei Gott zu Hause“ , die Erstkommuniongruppe von 2019 hat das „Gotteswort“ und die „Heilige Schrift“; die Firmgruppe von 2019 den Katechismus bzw. das Internet. Einige von Ihnen besitzen auch das Büchlein „Das Wort Gottes für jeden Tag“.

 Desweiteren könne Sie brauchbare Anregungen für die Gestaltung der Heiligen Woche im Internet finden:

(unter : https://www.bistum-magdeburg.de/aktuelles-termine/nachrichten/gebets-anregungen-neu).

Im „Tag des Herrn“ stehen auch jede Woche aktuelle Termine von Radio- und Fernsehgottesdiensten. 

Für den Palmsonntag war, wie schon in den letzten Jahren, eine Kollekte für die Christen im Heiligen Land vorgesehen. Da die Kollekte leider ausfallen muss, bittet der Deutsche Verein vom Hl. Lande um Spenden auf folgendes Konto:
Deutscher Verein vom Heiligen Lande
Pax-Bank
IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10
Stichwort: Spende zu Palmsonntag

Im Voraus auch dafür ein herzliches Dankeschön.

Wer das Bußsakrament empfangen möchte, melde sich bitte telefonisch zur Terminabsprache bei mir.

Mit den besten Segenswünschen für die Karwoche grüßt - 
auch im Namen von Herrn Pfarrer Thiersch, Herrn Thomas Scholz, 
sowie den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und Kirchenvorstandes - 

Ihr Pfarrer Werner Hilbrich

Lauchhammer, den 02. April 2020